klhexe www 1140x225px web

Eine neue Kulisse und viele bewährte Akteure

Von Susanne Träupmann

Bonner General Anzeiger,  28.06.2017

 

Alfter. 15 Jahre Freilichtwandertheater: Die Freilichtbühne Alfter kehrt mit der Aufführung von „Die kleine Hexe“ zu ihren Wurzeln zurück.

Alfter-Ort ist seit Samstag regelrecht verhext. Auf dem Gelände des Freilichtwandertheaters der Freilichtbühne Alfter am Buchholzweg treiben die Wetterhexe Rumpumpel, die Oberhexe und vor allem die kleine Hexe, die mit ihren erst 127 Jahren noch relativ jung ist, ihr Unwesen. Und das nicht zu knapp.

Rund 300 Zuschauer verfolgten die Generalprobe des Stücks „Die kleine Hexe“ nach dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler. Das Ensemble präsentiert damit im Jubiläumsjahr – 950 Jahre Alfter und 15 Jahre Freilichtwandertheater – eine Neuauflage ihrer ersten Inszenierung von 2002.

Weiterlesen? →hier geht's zum Artikel!

Freilichtbühne Alfter muss das Piratenschiff abbauen

 

Von Antje Jagodzinski 

Bonner General Anzeiger,  11.01.2017

Der Rhein-Sieg-Kreis mahnt eine fehlende Genehmigung für mehrere Bauten rund um die Hauptbühne an. Der Verein hofft, für das Tipi noch eine Lösung zu finden.

Wo im Sommer noch Jim Knopf und die Wilde 13 das Sagen hatten, müssen nun die Mannen des Vereins „Freilichtbühne Alfter“ im wahrsten Sinne des Wortes klar Schiff machen: Der Rhein-Sieg-Kreis hat angemahnt, dass auf dem Theatergelände am Buchholzweg „diverse Bauten“ rund um die Hauptbühne nicht genehmigt sind. Dazu zählen auch das Piratenschiff und das Tipi.

Bärbel Steinkemper, die die Pressearbeit für den Verein macht, bestätigt auf GA-Nachfrage, dass der Verein das Piratenschiff abbaue. „Das Schiff wird aber auch für die nächste Saison nicht mehr gebraucht“, sagt Steinkemper, da der Verein dann nach zwei Jahren „Jim Knopf“ ein neues Stück spielen wolle. „Die kleine Hexe“ soll es werden: „Wir brauchen eher einen Blocksberg“, sagt Steinkemper, insofern hätte das Schiff „ohnehin abgebaut werden müssen.“ Im Eingangsbereich und rund um die Bühne seien „ein paar Anbauten im Übereifer entstanden“, so Steinkemper weiter. Die Bühne selbst sei aber ordnungsgemäß genehmigt. Unter anderem sei eine Cafeteria aufgebaut worden, die wieder neu geplant werde.

 

Weiterlesen? →hier geht's zum Artikel!

Unsere Partner, Unterstützer und Förderer:

GLOBETROTTER LOGO PRIO02 GT ROT 300 logo e regio 4c weblogo nelles bmf   SGS KSK Rhein Sieg 4c 250x78mw reusch logo 271x150
fassbender logoAlftererReiseB breuer logo Innogy Logo 200logo lvr 188x64